Trekking im Makalu Barun Nationalpark mit Mera Peak Besteigung

Die Besteigung des Mera Peak (6.461 m)  verlangt klettertechnisch keine besonderen Fähigkeiten. In Verbindung mit der Höhe ist gilt es allerdings sich der enormen Anstrengung bewusst zu sein. Der lange Anmarsch zum Basislager ermöglicht aber eine gute Akklimatisierung und somit die Aussicht auf eine erfolgreiche Besteigung.

Sie fliegen mit Kleinflugzeugen ins Khumbugebiet nach Phalpu und kehren nach hoffentlich erfolgreicher Besteigung nach Lukla zurück, von wo Sie nach Kathmandu zurückfliegen.

Die nächsten Tage führen Sie behutsam in die Höhe, vorbei an den Dörfern der buddhistischen Sherpas. Sie besuchen Klöster und übernachten in Lodges. Nach 10 Tagen der Akklimatisierung erreichen Sie Khare in 5000m Höhe, wo Sie einen weiteren Tag der Akklimatisierung verbringen. Danach geht es – hoffentlich erfolgreich – in 2 Tagen über Basis- und Hochlager zum 6476 m hohen Gipfel. Sie werden belohnt mit spektakulären Ausblicken auf den Mt. Everest und die ihn umrahmenden Nuptse, Lhotse, Makalu, Kangchenzönga  und Cho Oyu.

Das Mera Massiv ist Teil des Makalu Barun National Parks. Er umfasst 1500 qkm und ist der einzige Nationalpark weltweit mit einem Höhenunterschied von 8000 m.

Anforderungen an die Teilnehmer:

Gesundheitlich außerordentlich robust sollte jeder Teilnehmer sein, der an der Expedition teilnimmt. Sehr gute Kondition mit Durchhaltevermögen, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Grundvoraussetzung. Das heißt sicheres und selbständiges Gehen in schwierigem Gelände wie Geröll, Steilhänge und Gletscher.

Trotz geplanter behutsamer Höhenanpassung sind körperliche Beschwerden und Anzeichen von Höhenkrankheit nicht auszuschließen. Auch unvorhergesehene und ungeplante Entwicklungen, die eintreten können und zu Improvisation zwingen, können anstrengend sein und erfordern ein gewisses Maß an Leidensfähigkeit.

Ihr tägliches Laufpensum bewältigen Sie in Ihrer persönlichen Gehgeschwindigkeit und tragen dabei nur die persönlichen Gegenstände, die Sie brauchen (Kamera, Trinkflasche, Jacke, ……)Ihr Hauptgepäck und alles was für die Tour gebraucht wird  befördern einheimische Träger.

Zur Teilnahme an dieser Expedition gehört auch ein Höchstmaß an menschlicher Reife, Persönlichkeitsstabilität, Flexibilität, Kameradschaft und Erlebnisbereitschaft. Sie sollte geprägt sein von spontaner Reisefreude und dem Respekt gegenüber dem Besuchsgebiet, seinen Menschen, seiner Kultur, seiner Fauna und Flora. Erst dann werden die zu bewältigenden Strapazen zu einem Mittel all dies unvergesslich zu machen.

1. Tag    München – Kathmandu

Flug mit Qatar Airways über Doha nach Kathmandu: Abflug in München um 16:55.

2. Tag    Kathmandu

Ankunft gegen 10:15 und Transfer ins Hotel in Bhaktapur.

3. Tag   Kathmandu

Ein ganzer Tag zur Überprüfung der Ausrüstung und eventuell Besorgung fehlender Gegenstände.

4. Tag   Bhaktpur – Phaplu

Flug von Kathmandu mit Kleinflugzeug nach Phaplu ca. 130 km östlich von Kathmandu im Solokhumbu.         https://www.youtube.com/watch?v=eyONRcu-m4Y   

Ihr erster Trekkingtag führt ins tibetische Dorf Chelsa wo Sie in einer Lodge übernachten.

5. Tag Chelsa – Thaksindo

Das erste Ziel heute ist das Kloster Chiwang wo Sie Mittagessen werden. Über den Thaksindo Pass (3070m) geht es nach Thaksindo (Ü: Lodge)

6. Tag  Thaksindo – Kharikola

Abstieg nach Nunthala um den Dudh Koso Fluss zu überqueren. Mittagspause in einem kleinen Dorf bevor Sie am Nachmittag Kharikhola (2040m) erreichen (Ü: Lodge)

7. Tag Kharikhola – Panggom

Heute verlassen Sie den Everest Trail und wandern ins 2850m hohe Panggom. Nach Ankunft können Sie noch ein Kloster in der Nähe besuchen. (Ü: Lodge)

8. Tag   Panggom – Ning So

Über den Panggom Pass weiter nach Sibuje bis Sie am Nachmittag in Ning So ankommen

(Ü: Lodge)

9. Tag   Ning So – Jungle Camp

Sie überqueren mehrere Höhenzüge in einem stetigen Auf und Ab durch Bergwald bis Sie die Lodge mitten im Wald erreichen. (Ü: Lodge oder Zelt im Jungle Camp)

10. Tag   Jungle Camp – Kothe

Der Weg führt Sie nun hinunter ins Tal des Hinku Khola wo Sie Tashing Ongma passieren. Hier trifft der Weg auf die Route nach Lukla, die Sie auf dem Rückweg nehmen werden.             Am Nachmittag erreichen Sie Ihre heutige Lodge im Weiler Kothe  (4180m)  (Ü: Lodge)

11. Tag  Kothe – Tagnag

Heute folgen Sie die meiste Zeit dem Hinku Fluss bevor Sie am Nachmittag zur Yakweide Tagnag (4360m)  aufsteigen. (Ü: Tea House)

12. Tag  Akklimatisierungstag in Tagnag

Besuchsmöglichkeit einer Gompa  (Ü: Lodge)

13. Tag  Tagnag – Khare

Entlang des Dig Gletschers geht es hinauf ins über 5000m hoch liegende Khare (Ü: Lodge)

14. Tag  Khare

Sie verweilen in Khare und können eine Aussichtspunkt erklimmen und werden, für den weiteren Aufstieg notwendige Techniken üben (Umgang mit Steigklemmen und Steigeisen). (Ü: Lodge)

15. Tag  Khare – Mera La – High Camp

Hoffentlich gut angepasst an die Höhe beginnt nun der „Sturm“ Richtung Gipfel. Über den Mera Pass zum High Camp in 5800m Höhe. Die Bergführer werden entscheiden ob es zu machen ist oder ob wir die Nacht im Base Camp (5420m) verbringen  (Ü: Zelt )

16. Tag  Gipfeltag

Der anstrengende Tag, der gleichzeitig auch der Höhepunkt der Tour werden soll, beginnt in den frühen Morgenstunden. Wie schon am Vortag geht es auch heute ausschließlich über Eis und Schnee. In ca. 8 Std erreichen Sie die letzte kurze Steilstufe vor dem Gipfel. Hier entscheidet Ihr Bergführer ob ein Fixseil für die letzten Meter zum Gipfel gelegt werden muss. Der mögliche Blick vom Gipfel lässt sich nur schwer beschreiben. Das Panorama der höchsten Berge der Erde wird unvergesslich bleiben.

Abstieg über die bekannte Aufstiegsroute nach Khare. Ein langer eindrucksvoller Tag lässt Sie müde in Ihren Schlafsack sinken. (Ü: Lodge)

17. Tag  Reservetag

18. Tag  Am Hinkufluss zurück bis Kothe

Den Hinku River flussabwärts bis zum bereits bekannten Kothe (Ü: Lodge)

19. Tag  Kothe – Tuli Kharka

Weiter den Hinkufluss abwärts bis Tashing Ongma. Hier verlassen Sie da Hinkutal und Richtung Westen und marshcirene weiter bis Tuli Kharka (4320m)  (Ü: Lodge)

20. Tag  Thuli Kharka – Zatwra La – Lukla

Aufstieg zum Zatwra Pass (4360m). Abstieg über Chutang nach Lukla (Ü: Lodge)

21. Tag  Lukla – Kathmandu – Bhaktapur

Rückflug nach Kathmandu und Transfer nach Bhaktapur.

22. Tag  Bhaktapur

Besuchsmöglichkeiten: Durbar Square, Potter Square, verschieden Tempel, und weitere eigene Unternehmungen in Bhaktapur, der weniger besuchten Königstadt im Kathmandutal.

23. Tag  Abflug in Kathmandu morgens um 02:10 und Ankunft in München gegen 13:00 Uhr mittags.

Termin:   28. September  – 20. Oktober 2019

Preis:   2.520,- € pro Person

Preis Flüge Frankfurt oder München – Kathmandu – und zurück ab € 910,-

Ihre Begleitmannschaft wird alle Anstrengungen unternehmen, um den oben genannten Reiseverlauf einzuhalten. Da es sich jedoch um eine Expeditionsreise in einer abgelegenen Bergregion handelt, können wir dies nicht garantieren. Wetterbedingungen, Straßenverhältnisse, Flugausfälle, Fahrzeugpannen und die Gesundheit der Mitreisenden können zu Veränderungen beitragen. Wir werden versuchen sicherzustellen, dass die Reise nach Plan verläuft. 

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • 2x Inlandsflüge Kathmandu – Phaplu / Lukla – Kathmandu  inkl. Tax 
  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Übernachtung in einfachen Hotels (Bhaktapur/Kathmandu), während des Trekkings in Lodges, am Berg in 2 –     Mannzelte
  • Verpflegung: Vollpension während des Trekkings, ansonsten Frühstück
  • Getränke: Tee oder heißes Wasser pro Tag für das Trekking und alle Heißgetränke (Kaffee, Tee, Wasser) zu den Mahlzeiten
  • Begleitmannschaft und Träger oder Tragetiere
  • Angemessene Ausrüstung der Begleitmannschaft
  • Versicherung für Bergführer und Begleitmannschaft
  • Campingausrüstung
  • Certec Bag
  • Koch und Helferteam 
  • Trekkinggenehmigung für Makalu Barun Nationalpark
  • Gepäcktransport während des Trekkings Bergsteiger max.20 kg persönliches Gepäck (Träger oder Tragetiere)
  • Besteigungsgebühr (Permit) Mera Peak
  • Englisch sprechender einheimischer Trekking- und Bergführer
  • Steigklemme für Fixseil
  • Kletterseil
  •  

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Internationaler Flug
  • Visagebühren bei Einreise oder elektronisch (USD 40,-)  Visainfos sobald die Unterkunft bei Ankunft feststeht
  • Steigeisenfähige Bergschuhe (Kategorie C)
  • Steigeisen
  • Reiseversicherungen (Kranken-, Bergungs-, Reiserücktritts-)