Balkanreise

Albanien / Kosovo / Nord-Mazedonien / Montenegro

1. Tag    Frankfurt -Tirana

Sie fliegen am Abend um 21:00 Uhr  mit Lufthansa zum Flughafen „Mutter Theresa“ nahe Tirana. Ankunft 23:00 Uhr !

Schon während der Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt sehen Sie die bunt bemalten Hochhäuser Tiranas – ein Wunsch des Bürgermeisters. Einchecken ins Hotel !
Übernachtung in Tirana.

2. Tag Tirana – Apollonia – Vlora

Nach dem Frühstück beginnt Ihr Stadtrundgang. Sie besuchen zunächst den wichtigsten Platz der Stadt, den Skanderbeg-Platz mit dem Kulturpalast, dem Uhrtum und dem Reiterdenkmal. Anschließend besuchen den Komplex von Bunk’art. Dieser ehemalige Atombunker ist einer von mehr als 500.000 Atombunkern die von Enver Hoxha errichtet wurden und dient heute als Museum. Nachdem Sie hier erste Eindrücke von Albanien gewinnen konnten, führt Sie Ihr Rundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Zu diesen gehören unter andere die Ethem Bej Moschee, das Denkmal der Unabhängigkeit sowie die Pyramide.       

In Apollonia wird schnell klar, wer hier die weitläufige Anlage an der Adria vor mehr als 2.500 Jahren gründete. Apollonia war einst eine dorische Kolonie. Von Größe und Glanz der Stadt zeugen heute noch die ausgestellten Fundstücke in der mittelalterlichen Marienkirche. Ankunft in Vlora, der zweitgrößten Stadt Albaniens. Hier verläuft, unsichtbar für Sie, die Grenze zwischen der Adria und dem Ionischen Meer. Abendessen und Übernachtung in Vlora.

3. Tag  Vlora – Butrint – Saranda

Ihre heutige Etappe führt Sie entlang der beeindruckenden Küstenregion Richtung Süden. Nicht zu Unrecht trägt dieser Abschnitt auch den trefflichen Beinamen „albanische Riviera“. Während der Panoramafahrt machen Sie Halt an den schönsten Plätzen, darunter auch am bizarren Bergpass Llogara, welcher in dieser Form einmalig in Europa ist. Sie machen Halt in einer geschützten Bucht und besichtigen die dreieckige Festung von Ali Pasha, dem einstigen U-Boot-Stützpunkt der albanischen Marine. Weiterfahrt nach Butrint die zu den schönsten antiken Stätten auf dem Balkan gehört  und wurde im 7. Jh. von den Griechen gegründet. Auf einem Rundgang sehen Sie u.a. die Agora, das Theater, die Thermen, die Basilika, das Gymnasium, das Baptisterium, das Nymphäum, die Akropolis sowie das Museum. Bereits seit 1992 steht die Anlage unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbes. Am Nachmittag Besuch des Schlosses Lekuresi, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf die Meeresbucht von Saranda werfen können. Abendessen in einem Restaurant.
Übernachtung in Saranda.

4. Tag     Saranda – Blue eye – Gjirokastra   

Fahrt zum Syri i Kaltër, dem Blauen Auge, der wasserreichsten Quelle des Landes. Dieser Ort mit seinem glasklaren, azurblauen Wasser ist ein beliebtes Ausflugsziel und wirkt sehr idyllisch. Weiterfahrt nach Gjirokastra. Die Besichtigung eines der interessantesten Städte Albanien steht heute auf dem Programm. Es geht zu Fuß durch die schöne Stadt Gjirokaster. Der Bummel durch die Stadt mit ihren verwinkelten Gassen gleicht einer Zeitreise. Sie besuchen die Burg von Gjirokaster, die seit dem Jahr 2005 zum UNESCO-Welterbe zählt. Im Anschluss daran haben Sie Freizeit und können entspannt über den kleinen aber sehr interessanten Basar schlendern.
Abendessen und Übernachtung in Gjirokastra.

5. Tag         Gjirokastra – Berat   

Berat wird begrenzt von hohen Bergmassiven und zählt zweifelsfrei zu den schönsten Städten Albaniens. Sie erkunden das Burgviertel Kalaja mit seinen verwinkelten Gassen und osmanischen Häusern aus dem 18. Jh., welches dank des einzigartigen Ensembles historischer Gebäude den trefflichen Beinamen „Stadt der tausend Fenster“ trägt. Eine Sammlung wertvoller Ikonen dürfen Sie im Onufri-Museum, einem Teil der Kathedrale des Heiligen Nikolaus, bestaunen.  
Abendessen und Übernachtung in Berat

6. Tag       Berat – Elbasan – Struga – Ohrid

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Stadt Ohrid. Die Fahrt geht durch ländliche Dörfer mit wunderschönen Landschaften. Wir halten in Elbasan für eine Besichtigung der Burg. Danach geht es weiter nach Struga, berühmt für seine Wasserwand, wo der Schwarze Drin aus dem Ohridsee in die Adria fließt. Nach einem kurzen Besuch geht es weiter nach Ohrid, wo wir die Stadt kennenlernen, die aufgrund ihres kulturellen und natürlichen Erbes zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.
Abendessen und Übernachtung in Ohrid.

7. Tag     Ohrid 

Heute erkunden Sie die UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Ohrid. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist die Kirche St. John, die auf einem Felsvorsprung über dem See thront. Insgesamt gibt es in Ohrid mehr als 40 Kirchen und Kapellen, welche darauf hinweisen, dass Ohrid schon seit Jahrhunderten kulturelles und spirituelles Zentrum gewesen ist. Nach der Stadtführung unternehmen Sie eine kleine Bootsfahrt auf dem Ohrid-See. Danach besichtigen Sie das Sveti Naum Kloster am Seeufer, das Ende des 9. Jhdts. vom Heiligen Naum gegründet wurde, sowie die Stadt Ohrid, die gemeinsam mit See und Kloster zum UNESCO-Welterbe gehört. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung für eigene Erkundungen. Besuchen Sie doch den Basar!
Abendessen und Übernachtung in Ohrid.

8.  Tag    Ohrid – Skopje

Heute fahren Sie weiter in die Hauptstadt von Mazedonien, nach Skopje. Verschiedene Baustile sowie ethnische Vielfalt zeugen noch heute von Skopjes bewegender Geschichte. Während dem Stadtrundgang besichtigen Sie die Festung Kale, die oberhalb der Stadt gelegen ist. Anschließend machen Sie noch einen Spaziergang über den Basar. Abendessen und Übernachtung in Skopje.

9. Tag      Skopje –Gracanica Kloster –Prizren

Besuchen Sie das Gracanica-Kloster aus dem 14. Jahrhundert, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Ankunft in Prizren. Prizren, ist eine sehr wichtige Stadt für die albanische Geschichte. 1878 wurde in dieser Stadt die Liga von Prizren abgehalten, wo sich 300 Vertreter aus Albanien gegen die fast vier Jahrhunderte dauernde osmanische Herrschaft durchgesetzt haben. Das architektonische Erbe dieser Stadt ist durch byzantinische, serbische und osmanische Einflüsse einzigartig.                                                     Abendessen und Übernachtung  in Prizren

10. Tag     Prizren – Decan- Peja – Prizren

Heute gehen Sie in Richtung Visoki Decani Kloster. Das Denkmal aus dem 14. Jahrhundert, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, kann die Fresken bewundern, die einen der Gipfel der serbischen Kunst darstellen und stark von der byzantinischen Kunst inspiriert sind, insbesondere von der Erlöserkirche von Konstantinopel.

Dann fahren Sie nach Peja, der größten Stadt im westlichen Kosovo. Besuchen Sie das Patriarchalische Kloster von Peja aus dem 12. Jahrhundert, es ist eine der Hochburgen der orthodoxen Religion in der Region. Bewundern Sie die vielen gut erhaltenen Fresken und die ruhige und gelassene Atmosphäre an diesem Ort.                       
Abendessen und Übernachtung  in Prizren

11. Tag     Prizren- Kolashin – Cetinje – Budva

Nach dem Frühstück führt uns eine lange Fahrt durch die herrliche Natur des Nordwestens des Kosovo und Montenegros nach Kolašin, Montenegros bekanntestem Skigebiet, und seiner Hauptstadt Podgorica. Wir machen eine Rundfahrt durch die Hauptstadt Podgorica und fahren dann weiter nach Cetinje, einer Stadt mit einem immensen historischen Erbe, die im 15. Sie wurde zum Zentrum des montenegrinischen Lebens und ist sowohl die Wiege des montenegrinischen als auch des ostorthodoxen religiösen Zentrums.
Abendessen und Übernachtung in Budva.

12. Tag       Budva – Kotor – Budva

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die UNESCO-Stadt Kotor mit ihrer berühmten Kathedrale Sv. Trifun. Nach der Besichtigung geht es per Boot zur Klosterinsel „Maria am Felsen“. Zum Abschluss des Tages erkunden Sie Ihren Urlaubsort Budva mit seinen romantischen Gässchen und der venezianisch-geprägten Altstadt bei einem geführten Rundgang.
Abendessen und Übernachtung in Budva.

13. Tag      Budva- Shkodra- Tirana

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Shkodra. Unterwegs machen Sie einen Fotostopp in Sveti Stefan, bekannt für seine prominenten Einwohner aus der Musik- und Filmindustrie. Anschließend fahren Sie weiter nach Shkodra, und Fahrt nach Shkodra, einer der wichtigsten Städte Albaniens („heimliche Hauptstadt Albaniens“). Besichtigungen: Uhrturm, Altstadt, Kathedrale. Fahrt zur Burg Rozafa am Fluss Buna. Sie besichtigen die Rozafa-Burg – das Wahrzeichen von Shkodra. Der Legende nach wurde hier die Frau des jüngsten Bauherren lebendig eingemauert.                          
Abendessen und Übernachtung in Tirana.

14. Tag     Tagirana- Kruja – Tiranan – Frankfurt

Nach  einem  gemütlichen  Frühstück  fahren  wir  nach  Kruje,  Ankunft in Kruja, ein Besuch in das Skanderbeg Museum. Bummeln Sie im Anschluss über den alten Basar, wo Sie sicher das eine oder andere Souvenir finden werden.

Anschließend Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug.

Termin:    08. – 21. Oktober 2022 

Reisepreis:

pro Person im Doppelzimmer   1870 Euro:   

Einzelzimmerzuschlag :              210 Euro  

  • Leistungen:
  • Flüge mit Lufthansa ab/bis Frankfurt
  • Unterbringung in 4 * Hotels (13 Nächte) 
  • Frühstück und Abendessen
  • Transport und Transfers                  
  • Deutschsprachiger (albanischer) Reiseleiter     
  • Eintrittskarten laut Programm                    
  • Bootstouren in Ohrid und Perast
  • Reisebegleitung ab/bis Deutschland

Vorgesehene Hotels:

Tirana2 ÜN Hotel Comfort oder Senator
Vlora1 ÜNPalace-Hotel
Saranda1 ÜN Brilant-Hotel
Gjirokastra 1 ÜN Hotel Kodra
Berat1 ÜN Hotel Onufri oder Hotel Republika
Ohrid2 ÜN Hotel Tino
Skopje1 ÜN Hotel De KOKA oder Hotel Glam
Prizren2 ÜN Hotel Kacinari
Budva2 ÜN Hotel Una