Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/32/d40019357/htdocs/clickandbuilds/DevendraReisen/wp-content/themes/twentyfifteen/functions.php on line 547

Neuseeland Wanderreise

Haere Mai! Willkommen in Neuseeland, dem optimalen Wanderland, in dem  Natur- und Wanderfreunde voll auf ihre Kosten kommen. Erleben Sie die ungeheure Vielfalt und den Kontrastreichtum der paradiesischen Insel im Südpazifik auf verschiedenen Wanderungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads.

Sir Edmund Hillary, ein berühmter Wanderer und Bergsteiger Neuseelands, der als erster den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest bestieg, ist hier beheimatet.  Neuseeland wurde berühmt als Schauplatz für Tolkiens mysthische Mittelerde, als einmalige Kulisse des genialen Filmepos „Herr der Ringe“. Majestätische Gebirge, reißende Flüsse, zauberhafte Wasserfälle und Seen, ursprüngliche Regenwälder, Vulkane und viele malerische Landschaften erwarten Sie. Lernen sie die diverse einheimische Vegetation und die interessante Tierwelt kennen. Viele verschiedene Vogelarten werden Ihnen auf den Wanderungen begegnen.

Zunächst werden wir eine Wanderung im Tongariro Nationalpark, dem besten Wandergebiet der Nordinsel, machen. Hier prägen 3 Vulkane die eindrucksvolle ‚Skyline‘. Wir wandern auf dem 1968 m hohen Tongariro, dem  kleinsten der Vulkane.

Die zweite Wanderung führt durch den kleinsten, meistbesuchten und sonnenverwöhnten Abel Tasman National Park auf der Südinsel Neuseelands. Dessen Wanderpfade führen an herrlichen Stränden und Buchten entlang und durch dichte Buchen- und Nikaupalmenwälder. Der berühmte ‚Heaphy Track‘  führt von der Golden Bay durch den Kahurangi Nationalpark Park bis zur Westküste. Aufgrund des variationsreichen Spiels der Landschaften mit Canyons, Nikaupalmenwäldern, Steilküsten, zahlreichen Seen und Flüssen und der einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt wird diese Wanderung als eine der schönsten Neuseelands bezeichnet.

Die hochalpine ‚Routeburn‘ Wanderung, eine spektakuläre Strecke, hat den Ruf, eine der schönsten Wanderungen der Welt zu sein. Hier gibt es dichten Regenwald mit einem Dach aus verschiedenen Buchenarten und einem dicken Teppich aus Farnen, Moosen und Pilzen. Auf den alpinen Etappen des Pfades erleben Sie grandiose Ausblicke über Täler und Bergketten.

Auf den Wanderungen trägt jeder einen Teil der Verpflegung, seinen Schlafsack sowie seine persönlichen Sachen. Übernachtet wird in einfachen Hütten, die mit Schaumstoffmatratzen, Tischen, Bänken und Kocheinrichtungen ausgestattet sind.

1. und 2. Tag: Flug  BRD – Auckland

mit einer Fluggesellschaft Ihrer Wahl eventuell mit Stopover unterwegs. Es gibt viele Möglichkeiten z.B. Singapur, Bangkok, Hongkong, Arabien, versch. Inselstaaten in der Südsee, u.s.w. Fragen Sie nach den dazugehörigen Flugpreisen.

3. Tag: Auckland

Haere Mai – Herzlich Willkommen in Neuseeland! Unser Reiseführer holt Sie vom Flughafen ab und bringt Sie in unsere Unterkunft. Sollte die Zeit es erlauben und Sie noch etwas unternehmen wollen, so berät er Sie gerne. Am Abend treffen Sie die anderen Reiseteilnehmer, und unser Reiseführer gibt eine Einführung in den Reiseablauf.

4. Tag: Rotorua – Taupo

Wir verlassen Auckland und fahren nach Rotorua, dem Zentrum der Thermalaktivität und der Hochburg der Maori-Kultur. Wir machen eine Stadtrundfahrt und sehen eines der bekanntesten Gebäude Neuseelands, das im Tudor Stil erbaute ehemalige Badehaus, und besuchen das Maoridorf Ohinemutu. Der herrliche Marae (Versammlungshaus), die von typischen Schnitzereien verzierte Kirche sowie der einzigartige Friedhof mit aufgrund der Erdwärme oberirdisch gelegenen Gräbern bilden das Zentrum dieses Dorfes. Ein 2-stündiger Spaziergang zu den atemberaubenden Thermalquellen von Wai-O-Tapu. Ein Bad in einem nahen Fluss (ca. 40°C) treibt Ihnen den Rest des Jetlags aus dem Körper.

Wir verlassen Rotorua gen Süden. An den Huka Wasserfällen rauscht der Waikato Fluss durch eine enge Schlucht. Wir sehen uns dieses Naturschauspiel an und wandern anschließend 1 Stunde am Fluss entlang, bis wir zu einem Bach kommen, der heißes Wasser führt. An dieser herrlichen Stelle  genießen wir ein warmes Bad in schöner Landschaft am glasklaren Waikato Fluss. Am größten See des Landes, dem Taupo See (619 km2), werden wir heute übernachten.

5. Tag: Tongariro Crossing

Unsere erste ganztägige Wanderung, die sogenannte Tongariro Crossing, führt uns über den 1968 m hohen Tongariro Vulkan. Es geht zuerst an ehemaligen Lavaströmen vorbei bis zu einem steilen Anstieg auf das Plateau beim Südkrater. Am Krater vorbei geht es nochmals hinauf, bis ein Aussichtspunkt erreicht wird, von dem man bei klarem Wetter einen großen Teil der Nordinsel überblicken kann (ganz Fitte können von hier aus den 2291 Meter hohen Vulkan Ngauruhoe besteigen.) Wir kommen an dampfendem Vulkangestein vorbei, bis wir zu den Smaragdseen hinabsteigen. Nach einer verdienten Rast geht es an einem klaren Gebirgssee vorbei hinunter zu der Ketetahi Hütte. Nach einer erneuten Rast geht es durch ein weiteres Thermalgebiet, zunächst  durch Tussockgras und anschließend durch Busch, wie die Neuseeländer Ihre ursprünglichen Wälder nennen, bevor wir das Ende des Tracks erreichen.

Dauer: 8.5 Std., ****

6. Tag: Wellingon

Wir verlassen den Nationalpark und fahren eine schöne Strecke, die teilweise am Wanganui Fluss entlang führt, nach Wellington. In der Hauptstadt zeigt Ihnen unser Reiseführer die Regierungsgebäude. Anschließend haben Sie Gelegenheit, mit der Zahnradbahn zum Botanischen Garten zu fahren oder das Nationalmuseum TE PAPA zu besuchen.  Dieses Museum bringt Ihnen die neuseeländische Geschichte, Natur und Kultur auf anschauliche Art und Weise näher.

7. Tag: Wairau Tal- Farmaufenthalt

Wir fahren mit der Fähre über die Cook Strasse in die weitverzweigten Marlborough Sounds mit phantastischer Sicht auf die fjordähnliche Landschaft. Bei der Fahrt durch diese versunkenen Flusstäler werden oft Delphine gesichtet.  Am Zielort Picton besteigen wir wieder unseren Kleinbus und fahren durch die Weinregion Marlborough, dem Hauptweinanbau-gebiet der Südinsel, das insbesondere für den hier produzierten Sauvignon Blanc berühmt ist. Wir besuchen ein Weingut, um eine Weinprobe zu genießen. Dann fahren wir zur Farm, wo wir die nächsten 2 Nächte übernachten und die neuseeländische Gastfreundschaft erfahren werden.  Diese Farm hat wirklich alles an Tieren, wie man es sonst nur in Kinderbüchern findet: Kühe, Pferde,  Schafe, Ziegen, Hunde, Katzen sowie alle Arten von Federvieh. Wir lernen den Hof kennen und David, der  Farmer, demonstriert die Arbeit mit seinen Hunden, wie Schafe geschoren werden und erzählt uns von der Geschichte des Hofes. Abends essen wir gemeinsam mit David und seiner Familie.

8. bis 10. Tag: Farm – Abel Tasman National Park / Track – Golden Bay

Heute fahren wir in Richtung Nelson. Im Tophouse Cafe, einem der ältesten Gasthöfe Neuseelands,  machen wir Teepause. Dazu serviert werden die landestypischen ‘Scones”. Dann geht es  nach Marahau, dem Tor zum Abel Tasman Nationalpark. Dort beginnen wir unsere Wanderung ( 3 Tage, 2 Nächte ) durch den meistbesuchten Nationalpark Neuseelands. Der Wanderweg führt durch die Zauberwelt von Farnen und neuseeländischem Busch an Felsen entlang, und immer wieder kommen wir zu den berühmten goldgelben Stränden. An mehreren Stellen durchqueren wir Lagunen. Unsere Wanderzeiten richten sich zum Teil nach den Gezeiten, da verschiedene Lagunen nur bei Niedrigwasser durchquert werden können. Abstecher zu unbekannteren Teilen des Parkes wie zum herrlich gelegenen Cleopatras Pool oder der Besuch des wenig besuchten nördlichen Teils des Parks tragen mit dazu bei, den Besuch des Abel Tasman Nationalparks zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wir übernachten die erste Nacht an einem paradiesischen Strand und in der 2. Nacht an der größten Lagune des Parks. Der Beginn der Wanderung am 3. Tag richtet sich nach den Gezeiten, da die Awaroa Lagune nur bei Ebbe passierbar ist. An der Lagune von Wainui werden wir am letzten Tag unserer Wanderung abgeholt und zu unserem Quartier in der Golden Bay gebracht.

Tag 1: Marahau – Anchorage Bay Hut: 4 Std., *
Tag 2:Anchorage Bay Hut – AwaroaHut:6 Std..,**
Tag 3: Awaroa Hut- Treckende:  6 Std.,**

11. Tag: Golden Bay

Dieser Tag in der Golden Bay wird zum Ausruhen genutzt. Sie können sich die  klarsten Süßwasserquellen der Welt ansehen, die Pupu Springs, die auch eine heilige Stätte der Maoris sind. Diese liegen unweit von Takaka, dem Hauptort der Region, der für seine Künstler und alternativen Lebensstile bekannt ist. Diejenigen, die die nördliche Landzunge der Südinsel, den Farewell Spit mit seiner außergewöhnlichen Vogelwelt erkunden wollen, müssten dies dem Guide bei Antritt der Reise kundtun, damit er für Sie Plätze organisieren kann (optional). Farewell Spit ist eine lang gezogene Landzunge, die 24 km lang ist und gekennzeichnet ist durch 30m hohe Sanddünen.

Pupu Spings: 1 Std, *

12. bis 15. Tag: Golden Bay – Heaphy Track – Karamea/West Coast

Wir werden zur Browns Hut gebracht, dem Beginn des Heaphy Tracks. Die Wanderung beginnt mit einem durch Wald führenden Anstieg zur ersten Hütte, der Perry Saddle Hütte. Dort eröffnen sich Blicke über das Hochland der Gouland Downs. Wer Lust hat, kann im Gorge Creek ein erfrischendes Bad nehmen. Der nächste Tag führt uns zuerst über den Perry Pass, danach durch das Hochmoor der Gouland Downs. Anschließend passieren wir einige Höhlen, bevor wir nach mehreren Flussüberquerungen die James Macay Hütte erreichen. Grandiose Blicke bis hinunter zur Tasman See und der Mündung des Heaphy Flusses eröffnen sich vor unseren Augen. Am dritten Tag geht es dann stetig bergab, bis wir den Lewis Fluss überqueren. Von dort an geht es über eine Anzahl von Hängebrücken bis zur an der Mündung des Heaphy Flusses gelegenen Heaphy Hütte. Der letzte Tag führt uns unter Nikau Palmen entlang und immer wieder über einsame Strände zum Ende des Tracks unweit von Karamea am nördlichen Rand der Westküste. Am Nachmittag können Sie sich in Karamea ausruhen.

Tag 1: Browns Hütte – Perry Saddle Hütte: 5,5 Std.,***
Tag 2: Perry Saddle Hütte -James Macay Hütte: 7,5 Std.,***
Tag 3: James Macay Hütte -Heaphy Hütte: 6 Std.,***
Tag 4: Heaphy Hütte -Kohaihai: 5 Std.,**

16.Tag: Westport-Franz-Josef-Gletscher

Wir verlassen die nördlichste Siedlung der Westküste und fahren die herrliche Küstenstrasse über Westport bis zu den Pfannkuchenfelsen (Pancake Rocks) am Rande des Paparoa Nationalparks. Diese merkwürdigen und bizarren Kalksteinformationen sind in den letzten 30 Millionen Jahren entstanden. Bei Flut wird das Meereswasser durch Höhlengänge mit einem solch immensen Druck in die Kalksteinfelsen gepresst, dass, wie bei Geysiren, eine Fontäne hochschießt wird.

Weiter Richtung Hokitika, einer kleinen, jedoch sehr lebhaften Stadt. Hier haben Sie Gelegenheit, eine Goldverarbeitungswerkstatt, eine Jadefabrik, in der  neuseeländische Jade zu schönen Schmuckstücken verarbeitet wird und ein Geschäft, das auf den Verkauf von Schafwollprodukten spezialisiert ist, zu besuchen. Weiter geht es durch die bezaubernde Landschaft der Westküste in Richtung des Franz Josef- und Foxgletschers. Die Westküste ist geprägt durch eine große Vielfalt von Flora und Fauna; üppiger Regenwald und Nikaupalmen, mächtige Lagunen, Seen und breite Flüsse bestimmen das Landschaftsbild. Unterwegs machen wir  Rast an einem abgelegenen Thermalpool. Durch den Okarito Wald und an einsamen Seen vorbei gelangen wir zu den Gletschern von Franz Josef und Fox.

Die Gletscher  können Sie sowohl zu Fuß als auch aus der Luft erforschen. Am Fox Gletscher haben Sie die Möglichkeit, sich an einer geführten Gletscherwanderung zu beteiligen. Sie können

aber auch mit dem Helikopter die dramatische Bergwelt erkunden (beides optional). Unser Guide führt  Sie zum Rande des Foxgletschers. Anschließend geht es zurück in den Ort, wo wir den durch Urwald führenden Minehaha Walk machen.  Übernachtung in Franz Josef

17. Tag: Franz Josef-Gletscher-Wanaka-Queenstown

Nach dem Frühstück unternehmen Sie noch eine geführte Geletscherwanderung – Ihre Ausrüstung liegt schon bereit. Danach gehts zuerst weiter an der Westküste entlang in Richtung Haast. Unsere Fahrt geht weiter. Wir halten an einem Wasser-fall, und  bei schönem Wetter gehen wir zu den Blue Pools. Wir erreichen den Wanaka- und Hawea See und fahren an deren Ufern entlang, bis wir den am See liegenden Urlaubsort Wanaka erreichen. Wir machen dort Pause und genießen den Blick auf die Berge. Wir fahren dann über die höchste durchgehend befahrbare Strasse, über die Crown Range, ins Tal von Arrowtown und  Queenstown. Die alte Goldgräberstadt Arrowtown ist einen Besuch wert. In Queenstown essen wir in einem gemütlichen Restaurant zu Abend.

Shipwreck Beach, 30 Min. *
Blue Pools, 40 Min., **

18.  Tag: Queenstown

Queenstown  liegt am See Wakatipu, der mit 292 km2 Fläche der zweitgrößte See Neuseelands ist. Einer der schönsten Plätze der Welt erwartet Sie! Heute ist Ihr freier Tag, an dem Sie die vielen aufregenden Aktivitäten, die Queenstown bietet, auskosten können. Ihr Reiseleiter kann Ihnen bei der Auswahl und Buchung helfen.

Lockt Sie vielleicht eine Wildwasserfahrt oder ein gewagter Bungy Sprung oder ein Gleitschirmflug? Oder machen Sie lieber eine gemütliche Dampfschifffahrt über den Wakatipu See zu einer Farm oder ziehen Sie es vor, mit der Gondel hoch auf einen Berg zu fahren,  um    einen atemberaubenden Blick zu genießen? Sie können auch Glenorchy besuchen, einen Drehort für den Film „Herr der Ringe“.

19. bis 21. Tag: Routeburn-Track – Milford Sounds

Von Queenstown sind es noch etwa 2 Std. Fahrt, bis wir zum Start des hochalpinen Routeburn-Tracks kommen.  Die Hochgebirgswanderung geht zuerst über Hängebrücken zur Flats Hut, eine Stunde später erreichen wir die Wasserfälle bei der Falls Hut. Jetzt kommen wir in die hochalpine Vegetationszone mit Hochmooren und ins Gebirge eingebetteten Seen. Beim Harris Sattle Unterstand lohnt sich bei gutem Wetter ein Abstecher zum Conical Hill mit Ausblicken über das Fjordland und den Mount Aspiring Nationalpark bis hinunter zur Martins Bay. An teilweise schmalen Pfaden oberhalb des Hollyford Tales gelangen wir zur Mc Kenzie Hut. Nach weiteren 3 Std. erreichen wir die ebenfalls an einem See gelegene Howden Hut. Von hier ist es dann nicht mehr weit zu dem Treffpunkt mit unserem Fahrzeug an der Divide an der Milford Road. Ein Abstecher zum Key Summit lohnt sich! Kein Wunder, dass diese Wanderung immer wieder zu den schönsten Wanderungen der Welt gezählt wird! Diese Wanderung legen Sie ohne Guide zurück, da er/sie das Auto um den Track herumfährt.

Am Trackende treffen wir uns wieder bei unserem Bus. Von hier aus ist es nur noch eine Stunde Fahrt, bis wir das Schiff im Milford Sound besteigen können. Auf der Fahrt zum Fjord und zurück kommen wir an vielen traumhaften Plätzen vorbei, an denen wir anhalten und die Natur genießen. Auf der Schiffsrundfahrt durch den weltberühmten Fjord bis hinaus aufs offene Meer, bei der uns mit etwas Glück Delphine und Robben begegnen, erleben Sie die Faszination des vom Mitre Peak (Bischofsmütze, 1694m) überragten Sounds, ein dramatisches Landschaftsbild.

Wir übernachten in Queenstown.

Tag 1: Routeburn Shelter – Falls Hut: 3 Std.,**
Tag 2: Routeburn Falls Hut -McKenzie Hutt: 6 Std. incl. 1 Std. für  Conical Hill. ****
Tag3: Mackenzie Hut – Divide inkl. Key Summit – Treckende 5 Std. *** (Keine Reiseleitung auf dem Track)

Chasmschlucht 15 Min. *,

22. Tag: Queenstown – Christchurch

Auf dem Weg in die Gartenstadt Neuseelands passieren wir die Alpen rund um den Mt. Cook. Später halten wir noch am Tekapo See.

In Christchurch zeigen wir Ihnen die Kathedrale, das Arts Centre sowie den Botanischen Garten. Am Nachmittag ist Zeit zum Bummeln und Einkaufen. Heute Abend werden wir gemeinsam unser Abschiedsessen genießen und die Reise ausklingen lassen, wobei wir uns sicher nochmals an viele Höhepunkte erinnern werden.

23. Tag: Abflug Christchurch

Nach unserem letzten gemeinsamen Frühstück heißt es, Abschied zu nehmen. Unser Guide bringt Sie zum Flughafen. Wir sind sicher, dass Sie eine überaus eindrucksvolle Reise hatten und wünschen Ihnen einen guten Rückflug. Auf Wiedersehen! Kakite ano!

24. Tag: Ankunft in Deutschland

 

SCHWIERIGKEITSGRAD DER WANDERUNGEN 

*   Gut ausgebauter Weg, keine Schwierigkeiten, keine Steigungen, kurze Wanderzeiten
**  Gut ausgebauter Weg, gelegentlich kleinere Hindernisse wie z. B. das Passieren von Lagunen ( Abel Tasman National Park ), Hängebrücken, wenig  Steigungen.
***  Gelegentlich geht es über Stock und Stein,  Hängebrücken, relativ lange Aufstiege am ersten  Wandertag (  Heaphy )
****  Teilweise nicht ausgebaute Wege, schmale Pfade im Hochgebirge ( Routeburn Track), Geröll ( Tongariro ),  größere Höhenunterschiede ( Tongariro & Routeburn )

 

BEINHALTETE WANDERUNGEN

  1. Tag Wai-o-Tapu Thermalgebiet / Huka             Wasserfälle / Waikato Fluss
  2. Tag Tongariro Crossing/ohne Guide
  3. – 10. Tag Abel Tasman Nationalpark
  4. Tag Pupu Springs
  5. – 15. Tag Heaphy Track
  6. Tag Pancake Rocks
  7. – 21. Tag Routeburn Track/ ohne Guide